Urlaub MS Europa 1995
©  by Hildegard & Friedhelm Bombel ab 01.01.2001 / 2014  - Alle Rechte vorbehalten -
Wie wir zu dieser Reise kamen:
Seit ER beim "Kieler Trachtenverein" (Bundesmarine) war, hat ihn der Bazillus "großes Wasser" gepackt. Bei einer Tour durch die norwegischen Fjorde hat ihn die Einfahrt von See her und die Landschaft so nachhaltig beeindruckt, daß es sein größter Wunsch war, eine solche Tour noch einmal zu erleben. Doch, wie das so ist, immer kam etwas anderes dazwischen und es kam nicht dazu. Anlässlich unseres 25-jährigen Ehe-Jubiläums haben wir überlegt, mit was wir uns dafür belohnen können, dass wir es schon so lange miteinander aushalten. Da fiel uns dieser noch zu erfüllende Wunschtraum ein, einmal mit der Hurtig- Route durch die Fjorde zu schippern. Wie das so ist, haben wir auch in unserem Umfeld davon erzählt und viele gute Tipps und Ratschläge bekommen. So wurde uns mehrmals sehr begeistert von der großen Polar-Reise der MS Europa erzählt, aber auch von Fahrten auf anderen Kreuzfahrt-Schiffen und ein Erlebnisbericht über eine Fahrt mit einem Schiff der Hurtig-Route sehr plastisch vermittelt. Es war wirklich nicht leicht, bei so vielen Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen. Irgendwann hatten wir es dann geschafft und die Reise in die Kälte bis zur Eisgrenze gebucht, allerdings nicht auf der MS Europa, sondern bei einem anderen Reiseveranstalter, weil wir eigentlich ein etwas lässigeres Ambiente wollten. Wir freuten uns sehr und waren schon sehr gespannt. Doch dann kam das dicke Ende: "unser" Schiff stand plötzlich nicht mehr zur Verfügung. Es war in Neapel "an die Kette" gelegt worden und durfte nicht mehr aus dem Hafen heraus, weil der Schiffseigner seine Schulden nicht bezahlte. Unsere Gesichter wurden immer länger und länger und der Urlaub kam immer näher. Die Enttäuschung war sehr groß. "Was nun?", fragten wir den Veranstalter. Er bot uns Ersatzreisen in alle Himmelsrichtungen an. Aber uns interessierte doch nur die Nordland-Tour und das alternative Angebot war schon komplett ausgebucht. Wir hatten uns schon so halbwegs damit abgefunden, daß die Erfüllung unseres Wunsches sich dann wohl wahrscheinlich um ein Jahr verschieben würde. Dann kündigte uns der Veranstalter ein Ersatz-Highlight an: MS Europa. Ob der Verwirklichung waren wir doch sehr skeptisch, aber es klappte doch und bald darauf lag die Bestätigung in unserem Briefkasten. Jetzt fingen die Probleme allerdings für uns an, vor allem für SIE. Sie schrie nämlich sofort auf: "Um Himmels willen, habe ich denn dafür genug im Kleiderschrank?". Jetzt werden sicherlich einige männliche Wesen aufstöhnen und sagen "Frauen und ihre Garderobe", ohne allerdings zuzugeben, daß sie auch nicht ohne Eitelkeit sind. So wurde denn eben alles vom Untersten zum Obersten und vom Obersten zum Untersten durchwühlt und der Bestand an ange- messener Garderobe aufgelistet und auf Vollzähligkeit überprüft. Letztendlich wurde dieses Problem zufriedenstellend gelöst. Aber dann, dann tauchte das nächste Problem auf: "Wie halten wir es denn dort mit dem Essen bei diesem tollen 5- Sterne-Angebot?". Wir gehören leider nicht zu denen, die ohne Bedenken jede Menge essen können, ohne Aus- wirkungen auf die Figur. So machten wir uns dann rechtzeitig tapfer daran, ein wenig Gewicht abzuspecken nach dem Motto: "So sitzt die Kleidung am Anfang der Fahrt eben locker und am Ende eben nicht mehr so locker!". Endlich ging es los und wir fuhren dann fröhlich gen Norden nach Bremerhaven und schifften auf der MS Europa ein.
Fortsetzung zu einem späteren Zeitpunkt ... Zu Foto’s II Zu Foto’s  I
große Bild-Ansicht mit Maus-Klick
Home Über uns Hobby Urlaub Marine Landungsboote Was uns gefällt Kontakt Impressum